Brustknoten



Schüssler-Salze
für die Wechseljahre

Home
Biochemie für die Wechseljahre
Wechseljahre
  Hormone
  Phasen
  Beschwerden
Was sind Schüssler-Salze
Darreichungsformen
  Tabletten / Pastillen
  Pulver
  Globuli
  Tropfen
  Nasenspray
  Schüssler-Salben
  Einkaufstipps
Anwendung
  Normale Anwendung
  Akutbehandlung
  Mehrere Salze
  Hochdosiert
  Heisse Sieben
  Kaltgetränk
  Salben-Anwendung
  Umschlag
  Tabletten-Brei
  Bad
Antlitzanalyse
Die 12 Funktionsmittel
  1 Calcium Fluoratum
  2 Calcium Phosph.
  3 Ferrum Phosph.
  4 Kalium Chloratum
  5 Kalium Phosph.
  6 Kalium Sulfuricum
  7. Magnesium Phosph.
  8 Natrium Chloratum
  9 Natrium Phosph.
  10 Natrium Sulfuricum
  11 Silicea
  12 Calcium Sulfuricum
Die 15 Ergänzungsmittel
  13 Kalium Arsenicosum
  14 Kalium Bromatum
  15 Kalium Jodatum
  16 Lithium Chloratum
  17 Manganum Sulf.
  18 Calcium Sulfuratum
  19 Cuprum Arsenic.
  20 Kalium alum. Sulf.
  21 Zincum Chloratum
  22 Calcium Carbonicum
  23 Natrium Bicarb.
  24 Arsenum Jodatum
  25 Aurum Chlor. Natr.
  26 Selenium
  27 Kalium Bichromicum
Naturheilkunde
  Heilpflanzen
  Lebensweise
Schüssler-Kuren
  Grundsätzliches
  Wechseljahre-Kur
Anwendungsgebiete
  Antriebsschwäche
  Arthrose
  Bartwuchs
  Belastungs-Inkont.
  Bindegewebsschwäche
  Blasenentzündung
  Brustknoten
  Brustschmerzen
  Depressionen
  Eierstockzysten
  Eisenmangel
  Falten
  Gallenbeschwerden
  Gebärmuttersenkung
  Gedächtnisschwäche
  Gelenkschmerzen
  Geschwollene Füsse
  Haarausfall
  Hautalterung
  Herzklopfen
  Hitzewallungen
  Juckreiz
  Kopfschmerzen
  Krampfadern
  Libido-Schwäche
  Menstruationsbeschwerden
  Migräne
  Muskelschmerzen
  Nachtschweiss
  Ödeme
  Östrogen-Dominanz
  Östrogen-Mangel
  Orangenhaut
  Osteoporose
  Prämenstruelles Syndrom
  Progesteron-Mangel
  Reizbarkeit
  Rückenschmerzen
  Schlaflosigkeit
  Schweissausbrüche
  Schwindelgefühl
  Stimmungsschwankungen
  Trockene Haut
  Trockene Schleimhäute
  Unruhe
  Übergewicht
  Zyklusschwankungen
Kur-Fragebogen
Anwendungsgebiete von A bis Z
Weitere Bücher von Eva Marbach
Schüsslersalze im Internet

Projekte
Impressum


Durch Östrogen-Dominanz kann es in den Wechseljahren auch häufig zu Knoten in der Brust kommen.

Die meisten dieser Knoten sind gutartig. Doch weil auch immer die Gefahr besteht, dass ein Brustkrebs entstehen kann, sollte man jeden Brustknoten sorgfältig vom Arzt untersuchen lassen.

Manche Frauen bekommen immer wieder neue Brustknoten, sodass es für sie eine starke psychische Belastung ist, weil sie bei jedem Knoten eine berechtigte Angst vor Krebs haben.

Meistens treten die Brustknoten zusammen mit Brustschwellung und Schmerzen auf, sodass die betroffenen Frauen auch noch körperliche Beschwerden haben.

Gegen die Neigung zu häufigen Brustknoten kann eine äußerliche Behandlung mit Progesteron-Gel helfen.

Auf eine östrogenreiche Hormonersatztherapie sollten Frauen mit Brustknoten unbedingt verzichten. Eine Östrogenbehandlung verstärkt nämlich das Risiko an Brustkrebs zu erkranken.

Mit Schüsslersalzen kann man das hormonelle Gleichgewicht wieder verbessern und so der Entstehung von Brustknoten entgegenwirken.

Wann zum Arzt: Beim Auftreten von Brustknoten.

Schulmedizin: Evtl. Operation

Heilpflanzen: Yams-Wurzel, Frauenmantel, Schafgarbe

Hausmittel: Quarkwickel, Schwedenkräuter-Umschlag

Schüsslersalze-Behandlung:

·         morgens: 2-3 Tabletten Nr. 1 Calcium Fluoratum

·         mittags: 2-3 Tabletten Nr. 9 Natrium Phosphoricum

·         abends: 2-3 Tabletten Nr. 11 Silicea

Weitere Schüssler-Salze: 27




Home   -   Up